imageBugfix.png
Fotolia_Smart-Data-Keyvisual_Victoria.jpg
Smart Data

Workshops der Fachgruppen

Fachgruppe „Wirtschaftliches Potential und Gesellschaftliche Akzeptanz"

Am 15. November 2016 fand der vierte Workshop der Fachgruppe „Wirtschaftliche Pozentiale und gesellschaftliche Akzeptanz" im Smart Data Forum in Berlin statt. Dieser Workshop widmete sich dem Thema Corporate Digital Responsibility.

Die Sammlung und Verarbeitung großer Datenmengen steht im Herzen einer Vielzahl technologischer Entwicklungen unserer Zeit. Entwicklungen wie Industrie 4.0, Smart Cities oder Verfahren der individualisierten Medizin setzen auf Erkenntnisse, die aus großen Datenmengen gewonnen werden. Smart Data ist folglich ein entscheidender Treiber der Digitalisierung.

Seit den 1960er Jahren haben Unternehmen immer stärker Rücksicht auf die Sorgen von Stakeholdern und die gesamtgesellschaftlichen Folgen ihres Handelns genommen. Damals begann die Entwicklung von Prinzipien der Corporate Social Responsibility (CSR), die sich seither etabliert haben. So kommt heute kaum ein größeres Unternehmen ohne eine CSR-Strategie aus.

Auch das zunehmende Wachstum von Datenmengen und deren Auswertungsmöglichkeiten bergen ökonomische wie soziale Herausforderungen, denen sich die Unternehmen im Kontext ihrer Datengeschäfte stellen müssen. Denn gemeinsam mit der zunehmenden Komplexität steigt auch das Misstrauen von Gesellschaft und Nutzern. Da die Qualität vieler Dienstleistungen enorm von der Bereitschaft der Nutzer abhängt, die eigenen Daten preiszugeben, kann zunehmendes Misstrauen positive Entwicklungen verhindern. Unternehmen müssen ihre Datenerhebungs- und Verarbeitungspraktiken deshalb transparent offenlegen. Sie benötigen eine Strategie und Verfahren, um ihrer Corporate Digital Responsibility (CDR) gerecht zu werden. Ähnlich wie bei CSR-Maßnahmen kann eine gelebte CDR-Strategie zu gesteigertem Vertrauen und somit zu einem Erfolgsfaktor für Unternehmen werden.

Ziel der Fachgruppe „Wirtschaftliche Potentiale und gesellschaftliche Akzeptanz“ der SmartData-Begleitforschung war die Identifikation von Prinzipien einer CDR-Strategie für Unternehmen. Im vierten Workshop der Fachgruppe wurden dazu spezifische Handlungsempfehlungen für die Inhalte und praktische Etablierung einer solchen Strategie erarbeitet werden.

Veranstaltungsort

Smart Data Forum c/o Fraunhofer HHI
Salzufer 6 (Eingang Otto-Dibelius-Strasse)
10587 Berlin

Agenda

Download

Impressionen

Am 8. Juni 2016 fand der dritte Workshop der Fachgruppe "Wirtschaftliche Potentiale und gesellschaftliche Akzeptanz" in den Räumlichkeiten von DB Systel in Berlin statt.

Neben der Vertiefung der Ergebnisse aus dem letzten Workshop lag der Schwerpunkt bei diesem Treffen auf dem Thema Open Data. Während Staaten wie Großbritannien ihr Open-Data-Ökosystem ausbauen und verbessern, ändert sich trotz des großen Potentials von Open Data in Deutschland abseits der öffentlichen Debatte bisher wenig. Folglich hat sich die Position der Bundesrepublik im Open-Data-Index in den vergangenen Jahren fortwährend verschlechtert.

Die Problemstellungen sind dabei zahlreich und mögliche Forderungen nicht lediglich an staatliche Institutionen zu richten. Konsistent abrufbare Datenbestände, Nutzung von Linked-Data-Standards und faire Lizenzmodelle bilden ebenso wie die erstmalige Bereitstellung bestimmter Daten nur einen Bruchteil der weiterhin offenen Herausforderungen von Open-Data in Deutschland.

Ziel des Workshops war es, einen Beitrag zur Verbesserung des Ökosystems in Deutschland zu leisten. Hierzu wurden spezifische Probleme identifiziert und daraus konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet.
Die daraus entstandene Broschüre Open Data in Deutschland finden Sie hier.

Veranstaltungsort

DB Systel GmbH
Marktstraße 8
10317 Berlin

Agenda

Download

Am 26. Januar 2016 fand der zweite Workshop der Fachgruppe Akzeptanz im Eichensaal des des BMWi statt. Dort wurden die Ergebnisse des letzten Fachgruppenworkshops vertieft. In diesem Workshop lag der Schwerpunkt auf dem Thema Geschäftsmodelle im B2B Bereich.

Veranstaltungsort

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststraße 34-37
(Eingang überTor 1)
10115 Berlin

Agenda

Download

Impressionen

Am 3. Juli 2015 fand im Bundesministerium für Wirtschaft  und Energie der erste Workshop der Fachgruppe „Wirtschaftliche Potentiale und Gesellschaftliche Akzeptanz" zu dem Thema „Geschäftsmodelle im Bereich Smart Data“ statt.

Ziel des Workshops war es, unterschiedliche Geschäftsmodelle zu beleuchten und daraus konkrete Handlungsempfehlungen für geeignete Geschäftsmodelle im Smart Data Bereich abzuleiten.

Das daraus entstandenen Positionspapier "Smart Data Geschäftsmodelle" finden Sie hier.

Veranstaltungsort

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststraße 34-37
(Eingang überTor 1)
10115 Berlin

Fachgruppe „Recht“

Am 5. Mai fand der vierte Workshop der AG2 der Fachgruppe „Rechtsrahmen“ im Smart Data Forum in Berlin statt.

Neben der Vertiefung der Ergebnisse aus den letzten Workshops lag der Schwerpunkt bei diesem Treffen auf dem Thema Wirtschaftsrecht. Hierbei wurden unter anderem rechtliche Implikationen der Datenerhebung aus öffentlich zugänglichen Quellen wie Social Media beziehungsweise Presseerzeugnissen sowie Anforderungen an Plattformen vorgestellt und diskutiert.

Ziel des Workshops war es, gemeinsam mit den Teilnehmern spezifische Probleme zu identifizieren und hieraus konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Agenda

Download

Am 8. und 9. September 2016 fand der dritte Workshop der Fachgruppe Recht im Smart Data Forum in Berlin statt.

An dem ersten Workshop Tag, dem  8. September 2016, traf sich die Arbeitsgruppe 2 und behandelte das Schwerpunktthema „Daten als Wirtschaftsgut“. Zentrale, rechtliche und regulatorische Fragen im Rahmen von Smart Data wurden in dieser Arbeitsgruppe diskutiert. Hierbei ging es um Fragen wie „Wem gehören die Daten?“ und „Wer hat Zugang zu digitalen Plattformen?“. Weitere Fragestellungen waren zudem: Welche Auswirkungen hat Marktmachtkonzentration durch datengetriebene Wettbewerbsvorteile? Welcher Datenaustausch ist kartellrechtlich zulässig? Kann/muss Standardisierung von Interoperabilitätsanforderungen Markteintrittsbarrieren frühzeitig entgegengenwirken und welche Auswirkungen hat dies auf proprietäre Schnittstellen sowie den Schutz von Investitionen in Datenbanken und Know-How (Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse)?

Am zweiten Workshop Tag, dem 09. September widmete sich die Arbeitsgruppe 1 dem Thema Datenschutz. Anknüpfend an den vorangegangenen Workshop im Februar sowie der gemeinsamen Publikation der praktischen Umsetzung des Datenschutzgrundprinzips der Zweckbindung aus deutscher und europäischer Sicht wurden bisher erarbeitete Ergebnisse vertieft und weitergeführt. In diesem Zusammenhang wurden innovative Konzepte des Einwilligungszweckmanagements aus der Gesundheitsforschung vorgestellt und deren Übertragbarkeit auf weniger kritische Bereiche diskutiert. Im Anschluss erfolgte die Erörterung typisierender Smart-Data-Beispielssachverhalte (Use Cases) aus den Projekten sowie die Diskussion privatsphärenschützender Innovationen aus Smart Data gegenüber Big Data.

Veranstaltungsort

Smart Data Forum c/o Fraunhofer HHI
Salzufer 6 (Eingang Otto-Dibelius-Strasse)
10587 Berlin

Impressionen

Am 23. Februar 2016 fand der zweite Workshop der Fachgruppe Recht im SpreePalais in Berlin statt. Dort wurden die Ergebnisse des letzten Fachgruppenworkshops zu dem Thema Smart Data und technischer Datenschutz vertieft.

Veranstaltungsort

Fraunhofer Spektrum (EG) im SpreePalais
Anna-Louisa-Karsch-Str.2
10178 Berlin

Agenda

Download

Impressionen

Am 16. Juli 2015 fand der erste Workshop der Fachgruppe Recht zum Thema Datenschutz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt.

Veranstaltungsort

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststraße 34-37
(Eingang überTor 1)
10115 Berlin

Gruppenfoto der Fachgruppen "Recht" und "Sicherheit"

Fachgruppe „Sicherheit"

Fachgruppenworkshop „Anonymisierung“

Am 4. Mai 2017 fand der vierte Workshop der beiden Fachgruppen „Sicherheit“ und „Rechtsrahmen“ im Smart Data Forum in Berlin statt.

Neben der Vertiefung der Ergebnisse aus den letzten Workshops lag der Schwerpunkt bei diesem Treffen auf dem Thema Anonymisierung. Hierbei wurden die rechtlichen und technischen Aspekte des Datenschutzrechts vorgestellt und diskutiert. Insbesondere die Themen Datenminimierung, Risikoabschätzung und Personen- bzw. Unternehmensbezug wurden in diesem Zusammenhang genauer betrachtet.

Ziel des Workshops war es, gemeinsam mit den Teilnehmern spezifische Probleme zu identifizieren und hieraus konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Veranstaltungsort

Smart Data Forum c/o Fraunhofer HHI
Salzufer 6 (Eingang Otto-Dibelius-Strasse)
10587 Berlin

Impressionen

Am 7. September 2016 fand der dritte Workshop der Fachgruppe Sicherheit im Smart Data Forum in Berlin statt. In diesem Workshop wird es unter anderem um Best Practices und Vorgehensmodelle zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz gehen. Hierzu werden verschiedene Projekt Use-Cases und Sicherheitsherausforderungen vorgestellt und anschließend diskutiert.

Veranstaltungsdatum

7. September 2016, 10:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Smart Data Forum
Salzufer 6 (Eingang: Otto-Dibelius-Straße)
10587 Berlin

Agenda

Download

Impressionen

Am 22. Februar 2016 fand unser zweiter Workshop der Fachgruppe Sicherheit im SpreePalais statt. Dort wurden die Ergebnisse des letzten Fachgruppenworkshops zu dem Thema Smart Data und technischer Datenschutz vertieft.

Veranstaltungsort

Fraunhofer Spektrum (EG) im SpreePalais
Anna-Louisa-Karsch-Str.2
10178 Berlin

Agenda

Download

Am 16. Juli 2015 fand der erste Workshop der Fachgruppe Sicherheit zum Thema „Smart Data und Datenschutz“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt.

Veranstaltungsort

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststraße 34-37
(Eingang überTor 1)
10115 Berlin

Gruppenfoto der Fachgruppen "Recht" und "Sicherheit"

Weitere Workshops

Um frühzeitig einen Dialog über die Aufbereitung, den Wissenstransfer und die Vermarktung der Themen und Ergebnisse des Technologieprogramms aufzunehmen, luden die Smart Data Begleitforschung und das Smart Data Forum zu einem gemeinsamen Smart Data Transfer-Workshop am Mittwoch, den 27. Januar 2017 ein.

Der Workshop fand im Smart Data Forum statt und richtete sich an alle Verantwortlichen der Smart-Data-Projekte, die sich mit den Themen Ergebnisaufbereitung und -verwertung sowie Vermarktung, Öffentlichkeitsarbeit und Wissenstransfer beschäftigen.

Veranstaltungsort

Smart Data Forum c/o Fraunhofer HHI
Salzufer 6 (Eingang Otto-Dibelius-Strasse)
10587 Berlin

Agenda

Download

Am 29. September 2016 fand auf der GI-Jahrestagung INFORMATIK 2016 in Klagenfurt der Smart Data Vernetzungsworkshop „Europäische Standardisierungsansätze für Smart Data Technologien“ statt. Die Smart-Data-Begleitforschung veranstaltete den Workshop gemeinsam mit den Kollegen des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie mit Beteiligung der europäischen Kommission in Person von Frau Márta Nagy-Rothengass.

Unter Moderation von Herrn Prof. Dr. Stefan Jähnichen wurden im Rahmen des Workshops neben bereits ausgewählten Smart-Data-Projekten auch herausragende österreichische Technologieprojekte vorgestellt. Ziel des Workshops war die Vernetzung und Erarbeitung gemeinsamer Themen mit den österreichischen Kollegen, ein besonderer Fokus lag dabei auf die Bemühungen und deutsch-österreichischen Kooperationsmöglichkeiten zum Thema Standardisierung im Bereich Smart Data.

Der Workshop richtete sich an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der geförderten Projekte sowie relevante Akteure und Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie.

Veranstaltungsort

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Universitätsstraße 65-67
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

Impressionen

Workshop „Smart Data im Gesundheitswesen: auf dem Weg zu einer gemeinsamen Roadmap“

Vom 19. bis 21. April 2016 fand in Berlin zum neunten Mal Europas mittlerweile größtes Event der Gesundheits-IT, die conhIT (www.conhit.de) statt. An drei Tagen tauschten sich Akteure aus Wissenschaft, Politik, Industrie und Anwender von Software im Gesundheitswesen über die Chancen und Herausforderungen der Branche aus. Der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V. vertritt die führenden Hersteller der Gesundheits-IT in Deutschland und ist als solches Veranstalter der conhIT.

Die Begleitforschung des Smart Data Programms veranstaltete auf der conhIT 2016 zusammen mit dem bvitg am 20. April 2016 einen Workshop zum Thema Smart Data. Hier erarbeiteten relevante Akteure der Branche möglichst konkret, welche Schritte für eine nutzenbringende Gestaltung von Smart Data in Deutschland nötig sind.

Die Veranstaltung richtete sich sowohl an die Teilnehmer aus den vom Smart Data Technologieprogramm geförderten Projekten als auch an Akteure aus den Bereichen Politik und Wirtschaft, die sich mit dem Thema Gesundheits-IT und Big Data befassen.

Veranstaltungsort

Messe Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin

Agenda

Download